Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Jury

Profilfoto Heike Hoelzner_Final.jpg

Prof. Dr. Heike Hölzner

Professorin für Entrepreneurship und Mittelstand an der HTW Berlin

Seit April 2017 forscht und lehrt Prof. Dr. Heike Hölzner an der HTW Berlin im Themenfeld Entrepreneurship und Mittelstand. Ihre Schwerpunkte sind Entrepreneurial Transformation, Deep Tech Startups sowie auf Blockchain basierende Business Model Innovation. Als wissenschaftliche Leiterin des Sirius Minds Instituts berät sie zudem High-Tech-Gründer in der Team- und Geschäftsmodellentwicklung sowie in Finanzierungsfragen.

KlausDieterLang.jpg

Prof. Dr.-Ing. Dr. sc. techn. Klaus-Dieter Lang

Leiter Fraunhofer IZM

Prof. Klaus-Dieter Lang studierte Elektrotechnik an der Humboldt Universität zu Berlin. 1985 promovierte und 1989 habilitierte er sich zu Themen aus dem Fachgebiet Halbleitertechnik, Aufbau- und Verbindungstechnik und Qualitätssicherung. Seit 1993 ist Prof. Lang am Fraunhofer IZM tätig, zunächst als Gruppen- und Abteilungsleiter. Seit 2010 ist er der Leiter des Fraunhofer IZM. 2011 erhielt er den Lehrstuhl „Nano Interconnect Technologies“ und übernahm die Leitung des Forschungsschwerpunktes Technologien der Mikroperipherik an der Technischen Universität Berlin.

kontakt_michael_pemp_03 Kopie.jpg

Michael Pemp

Referent, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe

Seit 01.11.87 ist Michael Pemp (Dipl.- Ing./Wirtschaftsingenieur) beim Senator für Wirtschaft und Arbeit beschäftigt. Mittlerweile arbeitet er bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in der Fachgruppe Digitalisierung, Digitalwirtschaft und digitale Infrastruktur. Seine Aufgaben umfassen die Angelegenheiten der IKT-Branche einschließlich des Berliner Innovationsförderprogramms ProFIT, des Themenfelds Telekommunikation und Breitband-Infrastruktur sowie des Bereichs der Post- Dienstleistungen.

Greta_Starks_.jpg

Seneit Debese

CEO und Gründerin, Greta & Starks

2003 schloss Seneit Debese ihre Hochschulausbildung in Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin ab. 2011 hatte Seneit Debese die Idee zu zwei Apps für Hörgeschädigte und Sehbeeinträchtigte, um barrierefreies Kino durch Audiodeskription oder Untertitel zu ermöglichen. Die Anwendungssoftware Greta & Starks wurde über zahlreiche Förderprogramme und Initiativen gefördert und zählt Unternehmen wie Universal oder Disney zu ihren Kunden.

business portrait_veronika brandt_highres.jpg

Veronika Brandt

Head of IoT Business Consulting, Bosch Software Innovations

Veronika Brandt verantwortet das IoT Business Consulting bei Bosch Software Innovations. Sie und ihr Team unterstützen Bosch und externe Kunden bei der digitalen Transformation und der Entwicklung innovativer, vernetzter Lösungen. Zudem ist sie Co-Autorin des IoT Business Model Builders, eines Vorgehensmodells für die Entwicklung erfolgreicher IoT-Geschäftsmodelle. Veronika Brandt hat einen MBA-Abschluss von der LMU München. Sie war bei Bearing Point und Siemens tätig, bevor sie 2010 in die Bosch Gruppe eintrat.

Thomas Schroeter IMG_9548_farb.jpg

Thomas Schröter

Vorstandsvorsitzender SIBB e.V.

Thomas Schröter hat an der TU Berlin Informatik studiert. Er war über 17 Jahre in der IT-Branche tätig und ist Gründer und Geschäftsführer von Software-Unternehmen mit mehr als 140 Mitarbeitern. Er gewann umfassende internationale Erfahrungen unter anderem durch die Gründung von Unternehmen in Großbritannien, Frankreich und Indien sowie bei der Übernahme eines Unternehmens in den USA. Im Mai 2005 wurde Thomas Schröter in den Vorstand des SIBB e.V. gewählt, seit 2014 ist er Vorstandsvorsitzender.

2018_Eva-Zauke-SAP_final.jpg

Eva Zauke

Leiterin des Accelerators und COO LoB Digital Assets und IoT bei SAP

An der Universität Bonn studierte Eva Zauke Informatik und an der FernUniversität Hagen schloss sie ihr Studium in Wirtschaftswissenschaften ab. Nach dem Studium begann Eva Zauke ihre Karriere bei der Deutschen Bahn, trat aber 2005 SAP bei und leitete verschiedene Bereiche des Unternehmens, wie z. B. Produktmanagement, Entwicklung und Go-to-Market.

Des Weiteren kümmert sich Eva Zauke um den SAP IoT Startup Accelerator – ein Projekt von SAP, welches Teil eines Investment-Programmes für Startups und Projekte ist, die sich mit dem Internet der Dinge beschäftigen.